Fotosafari – LostPlace VEB Kühlautomaten Berlin

Der VEB Kühlautomat Berlin war ein am 5. April 1950 gegründeter Volkseigener Betrieb mit Sitz am Segelfliegerdamm in Berlin-Johannisthal, der Kühlschränke sowie anfangs Kompressoren, Gleichstromverdichter und später Schraubenverdichter herstellte. VEB Kühlautomat hatte Ende 1957 rund 1000 Beschäftigte, zu Spitzenzeiten arbeiteten hier 2500 Personen. Neben Kühlautomaten für den Haushalt wurden Materialprüfkammern, Verdichter und Wärmeüberträger, Kühlanlagen fürweiterlesen ⟶

Fotosafari- Lost-Place Heilstätten Grabowsee

Die ehemalige Lungenheilstätte liegt etwa 30 km nördlich von Berlin, auf dem Stadtgebiet von Oranienburg. Vom Oranienburger Ortsteil Friedrichsthal trennt sie der nahegelegene Oder-Havel-Kanal. Das rund 34 Hektar große Areal ist von zwei Seiten von Wald umgeben und ufert im Süden und Westen in den Grabowsee. Der Radwanderweg Berlin-Kopenhagen führt direkt am Gelände vorbei. Inweiterlesen ⟶

Fotosafari – Kongresshalle und Messe Berlin

Die Kongresshalle ist ein Berliner Gebäude für Veranstaltungen und Ausstellungen an der John-Foster-Dulles-Allee im Großen Tiergarten und Regierungsviertel. Bis heute bewirkt die Kongresshalle Aufsehen und Anziehung mit ihrem Dach, das sich in einem weiten und hohen Bogen über das Auditorium spannt. Das Dach besteht aus einem Netz von Stahlseilen, das an zwei Stahlbögen aufgehängt istweiterlesen ⟶

Fotosafari – Paul Löbe Haus, Reichstag, Brandenburger Tor

Das 2001 eröffnete Paul-Löbe-Haus ist ein von dem Münchner Architekten Stephan Braunfels entworfenes Parlamentsgebäude des Berliner Regierungsviertels. Zusammen mit dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus und dem Bundeskanzleramt, bildet das nach dem Reichtagspräsidenten Paul Löbe benannte Gebäude, das "Band des Bundes“. Dieses Band soll den symbolischen Brückenschlag der einst getrennten Stadthälften symbolisieren. Architektur des Paul-Löbe-Hauses Ein weiterer architektonischer Blickfangweiterlesen ⟶

Fotosafari – Flugplatz Sperenberg

Der Flugplatz Sperenberg war ein sowjetischer und von 1992 bis 1994 russischer Militärflugplatz bei Sperenberg (Brandenburg), auf dem große Flugzeuge wie die Truppentransporter IL-76 und AN-22 operierten. Diese stellten den Abzug der Westgruppe der Streitkräfte (WGT) sicher. Er galt zeitweise als potenzieller Standort für den Flughafen Berlin Brandenburg. Das Funkrufzeichen für den Flugplatz Sperenberg lauteteweiterlesen ⟶

Fotosafari – Potsdamer Platz & Sony Center

Der Potsdamer Platz ist ein platzartiger Verkehrsknoten in den Berliner Ortsteilen Mitte und Tiergarten im Bezirk Mitte zwischen der alten Innenstadt im Osten und dem neuen Berliner Westen. Als Doppelplatzanlage schließt er sich westlich an den Leipziger Platz an. Beim Bau der Berliner Zoll- und Akzisemauer wurde 1734 das Potsdamer Tor errichtet. Dort begann seitweiterlesen ⟶

Fotosafari – Töpchiner Kleinbahn Bahnhof Mittenwalde

Die Königs Wusterhausen-Mittenwalde-Töpchiner Kleinbahn AG (KMTE) betrieb ab 1894 die Bahnstrecke von Königs Wusterhausen über Mittenwalde nach Töpchin, die auch Motzenersee-Bahn genannt wurde. Die Strecke wurde dann ab 1949 von der Deutschen Reichsbahn betrieben. Seit 2001 ist die Draisinenbahnen Berlin/Brandenburg GmbH & Co. KG Eigentümer der Strecke Mittenwalde–Töpchin, seit 2006 der Gesamtstrecke Die Gegend rundweiterlesen ⟶